ora in Haiti

7’127 Bäume für Haiti

3’475 Kakaosetzlinge, 1’264 Zedernpflänzchen, 1’744 Moringasetzlinge, 528 Kaffeepflanzen und 116 Akaziensetzlinge Das Team in oras Projektstandort in Haiti hat in den letzten Monaten ganze Arbeit geleistet und im Rahmen von unserem Lebensbaumprojekt diese beeindruckende Anzahl an Jungplanzen herangezogen. Sie werden, wenn sie grösser sind, einem ganzen Dorf der Selbstversorgung dienen! Du willst mehr über oras Lebensbaum-Projekt…

Die neue ora «aktuell» Ausgabe ist da!

Eigentlich sollte dieses Heft schon im März erscheinen. Zeitgleich aber verliessen Millionen Flüchtlinge die Ukraine, für die auch ora schnell Versorgungslösungen finden wollte. Und so mussten wir schweren Herzens das Anliegen der Bewohner des Dorfes Gangavalli in Südindien hinten anstellen – bis heute. Noch länger konnten wir das Dorf nicht mehr warten lassen. Schon deshalb…

ora in Guinea-Bissau

Hungrig und Vergessen

Kein Mensch kann entscheiden, auf welcher Seite der Erde er geboren wird. Armut und Unterdrückung? Oder Privilegien und Wohlstand? Mit oras Juli-Aktion will ora sich auf die Menschen konzentrieren, die gerade mit am meisten auf unserer Erde leiden müssen. Und damit meinen wir heute einmal nicht die Leidtragenden des Ukraine-Kriegs, sondern die von einer Hungersnot…

ora in Moldawien

Endlich wieder Sommerlager!

„Jetzt fliehen die ersten schon aus Moldawien!“ Das waren die Worte von Projektleiterin Veronica Martiniuc vor wenigen Tagen in einem Email. Nachdem im Mai Anschläge in der zwar Moldawien angegliederten aber unter russischem Einfluss stehenden Region Transnistrien verübt wurden, hat die Regierung die höchste Terror-Warnstufe ausgerufen. Männer haben nun Sorge, dass sie in die Armee…

ora in Venezuela

Seit diesem Jahr kannst du mit ora auch in Venezuela Hilfe leisten!

Wir wollen euch heute die Geschichte von drei Geschwistern erzählen, die im Slum in Caracas lebten. Sie wurden schwer geschlagen, hatten Blutergüsse am ganzen Körper und waren extrem unterernährt, als sie ins Kinderheim „Hogar Bambi“ kamen. Nach einer ärztlichen Untersuchung fragte sie der Kinderarzt, warum sie so viele Blutergüsse hätten und mit zitternder Stimme sagten…

ora in Venezuela

Aktion „Herz und Hand“ bricht Distanzen!

Seit gut zwei Jahren führen wir ein Leben im „Corona-Modus“, also auf Abstand. Viele begrenzen ihre Kontakte nach wie vor auf ein Minimum, umarmen Freunde und Bekannte nicht mehr bei der Begrüssung. Distanz ist unnatürlich und ungesund. Die von ora unterstützten Kinder und Familien in Venezuela brauchten kein Corona, um soziale Distanz zu spüren. Sie…

Neues Jahr, neues Glück? Schulkinder in Indien verlieren den Mut…

Ein neues Jahr ist angebrochen. Auch wenn schon ein paar Tage ins Land gegangen sind, ist es doch für gute Neujahrswünsche eigentlich nie zu spät. Drum wünscht ora dir ein glückliches neues Jahr voller schöner, intensiver Momente mit ganz viel Wärme, Frieden und Liebe im Herzen. In diesem Januar fangen wir alle wieder von vorne…

Jedes Kind hat einen Weihnachtswunsch…

Weihnachtsmann, oh Weihnachtsmann – Alle Kinder haben Weihnachtswünsche. Aber die Wünsche der Kids in oras Projektländern unterscheiden sich von denen hierzulande. Wir haben nachgefragt: «Ich wünsche mir das Virus weg und das meine Eltern wieder Arbeit haben.» – Sivaranjini, 10 Jahre, Indien Seit Beginn der Pandemie und der verordneten Corona-Massnahmen der indischen Regierung nahm das…

ora international

August 2021: Die neue ora «aktuell» Ausgabe ist da!

Frisch aus dem Druck: die neue ora «aktuell» Ausgabe! Hier könnt ihr einen Blick hinein werfen. 30 Jahre ora – Dran bleiben! Am 29. Oktober 2021 wird ora 30 Jahre alt. Und wie es so üblich ist an Geburtstagen, hat ora einen Wunsch: Wir wollen, dass ihr dran bleibt Hoffnung zu verbreiten! Eineinhalb Jahre hält…

ora in Moldawien

Teil 2- 30 Jahre ora: Was wurde aus…

…ehemaligen ora-Patenkindern? Anlässlich unseres diesjährigen 30. Jubiläums haben wir einmal bei den Projektpartnern nachgefragt. Hier ist die erstaunliche Geschichte von Alina Sadovnic aus Moldawien: Alina wurde im Alter von 7 Jahren ins ora Patenschaftsprogramm aufgenommen, weil ihr Vater aufgrund seiner Behinderung arbeitsunfähig ist und das kleine Gehalt der Mutter nicht ausreichte, um eine 4-köpfige Familie…