Chance auf Rückkehr für syrische Flüchtlinge? Schenken Sie Heimat!

Hungry children in refugee camp

Kobane – eine Stadt in Syrien, die nach monatelangen Kämpfen mit dem IS fast vollständig zerstört wurde. Gigantische Trümmerhaufen, Häuserruinen  und ausgebrannte, mit dicker Staubschicht überzogene Fahrzeugleichen prägen das Bild der Stadt. Doch trotz dieses Zustandes kehren immer mehr syrische Flüchtlinge nach Kobane zurück und wollen einen Neustart in ihrer eigentlich unbewohnbaren Heimat versuchen. Weiterlesen →

BH gegen Gewalt: BH spenden – Frauenleben zum Besseren wenden!

titelfrauHäusliche Gewalt in Rumänien ist keine Seltenheit. Viele rumänische Männer vertreten immer noch die altertümliche Devise: Frauen gehören hinter den Herd, sind für Haushalt und Kinder zuständig und haben keinerlei Mitspracherecht in der Familie. Gerade in den ländlichen Gebieten Rumäniens, wo die wirtschaftliche Entwicklung trotz des EU Beitritts noch immer schleppend voran geht, wo Armut, Perspektivlosigkeit und Alkoholismus das tägliche Leben der Menschen bestimmen, ist dieses Bild und damit verbunden Gewalttätigkeiten gegenüber Frauen und Kindern noch immer weit verbreitet. Weiterlesen →

Haitis Frauen: Mit einem Mikrokredit in die Selbständigkeit

Ivelia 1

Die Grundversorgung für Menschen sicherzustellen, die ein Leben am Existenzminimum führen, für Kinder und ihre Familien, für Alte und Kranke, die tagtäglich um ihr Überleben kämpfen müssen, daran arbeitet ora international nun bereits seit mehr als 25 Jahren. In Haiti beispielsweise verhilft ein spezielles Mikrokreditprogramm  Frauen zu finanzieller Absicherung- nach Hurrikan Matthew ein wichtiger Baustein der Entwicklungshilfe. Weiterlesen →

Pate gesucht!

Nataliana

Geboren im Busch von Guinea-Bissau inmitten einer Gemeinschaft, die an Naturreligionen und böse Geister glaubt. Die Mutter verstirbt kurz nachdem sie das Kind zur Welt brachte. Für die Gemeinde ein böses Omen, ein Fluch lastet auf ihnen. Der Stamm sieht sich in seiner Existenz gefährdet. Der Vater des Kindes befürchtet, ausgegrenzt und ausgeschlossen zu werden. Aus Angst schiebt er das Kind ab, er will es nicht, ist es doch die Ursache für all das Leid, das seinem Stamm wiederfahren ist. Klingt wie aus einem schlechten Film, oder? Und doch ist es Realität. Es ist die Geschichte der kleinen Natalina.

Weiterlesen →