Haiti: Eltern hungern für ihre Kinder!

Und sie hungern wegen Corona. Mit dieser unfassbaren Tatsache konfrontierte uns vor wenigen Wochen Projektleiterin Madeleine Avignon aus Haiti. Das muss man sich erst einmal vor Augen führen, um hier das Ausmass der Notlage zu begreifen:

Durch die anhaltende Corona-Situation brachen den Familien in oras Projektdörfern Lougou und Raymond sämtliche Voraussetzungen weg, die zu ihrem Über(Leben) notwendig sind. Einerseits können sie weder als Tagelöhner Geld verdienen, noch ihre Waren auf den lokalen Märkten anbieten. Ihr Einkommen in den vergangenen Wochen war gleich Null.

Dazu kommt, dass auch die Schulen in den beiden Orten seit dem 20. März geschlossen sind. Was bedeutet, dass die insgesamt 535 Schulkinder nicht nur auf den Unterricht verzichten müssen, sondern auch auf ein kostenloses, tägliches Schulessen.

Und genau das bringt die Eltern in so schwere Bedrängnis. In der Schule wussten sie ihre Kinder immer mit einer Mahlzeit versorgt. Denn für die Eltern war es schon vor Corona aufgrund ihrer Armut keine Selbstverständlichkeit, ihrem Nachwuchs täglich genügend Essen geben zu können. Doch nun haben die Eltern plötzlich noch weniger Einnahmen als vorher, aber mehr Personen zu sättigen. Diese Gleichung kann nicht aufgehen und so bahnte sich in Haiti eine Hungersnot an.

Gott sei Dank konnte ora hier mithilfe von Spenden gegensteuern. Gemeinsam mit dem Projektpartner vor Ort konnte die Verteilung von genügend grossen Lebensmittelrationen organisiert werden, um die Familien über mehrere Wochen abzusichern. Und Gott sei ebenfalls Dank, dass in den Projektorten bis jetzt keine Corona-Fälle bekannt sind.

Nun wissen wir von Projektleiterin Madeleine Avignon auch, dass die Schulen in Lougou und Raymond ab 1. September wieder öffnen sollen. Um den Kindern vom ersten Tag an wieder Mahlzeiten ermöglichen zu können, will ora dafür Spenden sammeln. Dürfen wir auch hier auf Ihre Mithilfe zählen?

Für die Wiedereröffnung der Schulkantinen und Ausgabe der kostenlosen Mittagessen benötigen wir 5‘000 Franken monatlich. Wir freuen uns über jede Unterstützung, die es ora möglich macht, sich in dieser Krise für die Bedürftigen in Haiti einsetzen zu können!

oras Spendenkonto: 30-19969-6
Vermerk: Schulzmittag Haiti

Wie sich die Corona-Krise in den vergangenen Monaten in oras Projektländern entwickelt hat oder auch mehr über oras Corona-Nothilfeprogramm, erfahren Sie hier:

+++ CORONA-UPDATES aus den Projektländern +++