!! CORONA-UPDATE 20.04.2020 !!

Sr Ephrem berichtet uns von ihrem Alltag in der Corona-Krise in Indien:

“In unserem Bundesstaat Tamil Nadu sind 142 infiziert, einige sind geheilt, einige sind in Behandlung und 14 sind gestorben. Es hat die armen Leute sehr schwer getroffen. Wegen der Ausgangssperre haben sie keine Arbeit, kein Geld, kein Essen. Gestern haben wir an 52 Patenfamilien und an Bedürftige Lebensmittel verteilt. Täglich kommen Hunderte von Menschen zu uns ins Kloster und bitten uns um etwas Reis. Aber es hat Tausende, die noch Hilfe brauchen. Viele Geschäfte und Einkaufszentren sind geschlossen. Die Sperre gilt bis zum 03. Mai. Vor allem für die Kinder und Jugendlichen ist es sehr schwierig, weil sie in kleinen Hütten und Häusern leben mit nur einem Raum, in dem sich die ganze Familie aufhält und keine Erholung bietet. Wir sind auch angewiesen worden Masken zu tragen. Die Schneiderin und einige Waisenkinder, die wir jetzt bei uns beherbergt haben, nähen Masken, die wir an die Armen verteilen. Obwohl es nicht viele Betroffene und Infizierte bei uns gibt, hat die Armut stark zugenommen. Wir fühlen überall die Leere. Wir hoffen und beten, dass sich dieses Chaos bald ändern wird.”

Unsere Treue könnte in diesen Tagen nicht wichtiger sein. Darum danken wir euch für jede Spende und jedes Gebet, mit denen ihr oras Projekte unterstützt!

!! CORONA-UPDATE 03.04.2020 !!

Letzte Woche konnten wir gemeinsam mit unserem ora-Partner in Österreich einen Hilfstransport für Rumänien organisieren. Er hatte einen Gesamtwert von umgerechnet 26’000 Franken und war u.a. mit 28 Paletten an Lebensmitteln gefüllt, um Nothilfe für Bedürftige in diesen Tagen zu leisten.

Bitte begleitet die Menschen in oras Projekten auch weiterhin durch diese schwierige Zeit. Sie brauchen unsere Hilfe. Danke für eure Gebete und Spenden!

Osteraktion 2020 – Osterfreude, doppelte Freude

Sie wissen, ora hilft „Menschen in Not“. Diese Worte sind schnell gesagt. Aber was sind Notleidende für Sie? Welche Vorstellung malt sich Ihr Verstand dazu aus? Und, wie lange müssen Sie diese Vorstellung verinnerlichen, bis sie Ihnen nahegeht?

Wir denken dabei zuerst an die Menschen in oras Projektorten in Indien, die der untersten indischen Kaste, den Dalit, angehören. Aufgrund ihrer Stellung in der Gesellschaft werden die Dalits geächtet. Sie gelten als wertlos. Hausen in Baracken oder Hütten und führen ein Leben in schwerer Armut. Weiterlesen

die neue ora “aktuell” Ausgabe ist da!

Die aktuellen Ereignisse rund um das Corona-Virus beschäftigen uns alle. Doch wir wollen bei alldem nicht die Nöte der Menschen in den ora-Projekten vergessen. So wandte sich jetzt Schwester Ephrem hilfesuchend an ora: Die Behindertenschule Anbu Illam auf dem Klostergelände in Nattamangalam droht die Schliessung! Weiterlesen

Aktion “Mäährry Christmas” 2019

Als oras Projektleiter Jean Gakwandi in Ruanda vor einigen Wochen aufgrund eines Hilferufs das Dorf Nyamata besuchte und mit den dort lebenden Menschen ins Gespräch kam, fand er etwas Unvorstellbares heraus: Von den 160 Einwohnern Nyamatas sind 117 Witwen! Weiterlesen

Aktion “Wintervorrat” 2019 für Rumänien

Die gnadenloseste Jahreszeit

In diesen Tagen ist uns bewusst geworden, wie übel der Winter dem Schicksal mitspielen kann. Während wir in der Schweiz bereits das Weihnachtsfest planen, müssen die Bedürftigen in oras Projektgebiet in Rumänien für den Winter hingegen eine Überlebensstrategie finden, die sie nicht verhungern oder erfrieren lässt. Um Leben und Tod ging es im Winter vor drei Jahren auch bei Magdolna und ihrer Tochter Lili. Weiterlesen

Essenspäckli-Aktion “Satt zum Fest”

„Iss deinen Teller leer, in Afrika sind die Kinder hungrig“. Diesen Satz kennen Sie wahrscheinlich auch noch aus Ihrer Kindheit.  Wir haben damals nie verstanden, wie das Essen, das wir nicht mehr wollten, jemand anderes so weit weg hätte ernähren sollen. Heute verstehen wir es: Wir können zwar unseren Teller nicht teilen, aber wir können jede Mahlzeit aufessen aus Dankbarkeit, dass wir nicht von Hunger bedroht sind und es nie waren.

Nun könnten wir uns mit diesem Empfinden zufrieden geben. Weiterlesen

ora aktuell: Schule schmeckt!

Frisch aus dem Druck: Die ora-Broschüre “aktuell” mit Neuigkeiten aus den Projektländern. Dieses Mal im Vordergrund: Haiti und ein Schul-Zmittag Programm:

Weiterlesen

Infektionswelle in Haiti gestoppt!

Schöne Nachrichten erreichten uns aus Haiti, die wir mit euch teilen wollen:

Vor 2 Monaten kursierte eine Hautpilzerkrankung unter unseren Kindern in den Projektorten Lougou und Raymond. Der Pilz setzte sich auf der Kopfhaut der Kinder fest und hinterliess schuppende Stellen, die so stark juckten und brannten, dass die Kids sich diese zum Teil blutig kratzten.

151 Mädchen und Jungen waren davon betroffen. Dank einer schnellen Hilfsaktion konnten alle Kinder mit entsprechenden Medikamenten behandelt werden. Und siehe da: Schon wenige Wochen nach Behandlungsbeginn ist der Pilz so gut wie weg!

Klasse, habt ihr diese Hilfe mit eurer Unterstützung so prompt möglich gemacht- vielen Dank!