Verändern Sie Samukthas Leben zum Positiven! Seien Sie ihr neuer Pate!

Die 8-jährige Samuktha wartet sehnsüchtig darauf, einen Paten oder eine Patin zu bekommen. Ich möchte Ihnen gerne verraten, warum:

Samukthas grösster Wunsch ist es, eine gute Ausbildung zu haben, um irgendwann einmal auf ihren eigenen Beinen stehen zu können. Doch ohne finanzielle Unterstützung wird dies nicht möglich sein, denn Samuktha wuchs schon immer unter äusserst schlechten Bedingungen auf. Ihre Eltern trennten sich schliesslich und Samuktha wurde von Verwandten aufgenommen, die aber ebenfalls kaum genug Essen für sie haben. Für Samuktha ist es sehr schwierig, wenn sie ständig um Essen, Kleidung und Unterkunft   bangen muss. Aber Essen und Schule, das können sich ihre Verwandten einfach nicht leisten.

Ernährung und Schulbildung- das sind Grundbedürfnisse, die bei uns in der Schweiz als selbstverständlich angesehen werden, doch in Indien sieht das ganz anders aus. Eine Patenschaft wäre für Samuktha eine grosse Stütze, um ihr Leben in eine positive Richtung lenken zu können. Mit nur 50 Franken pro Monat könnte Samuktha mit Schuluniform und Schulmaterial ausstaffiert werden und das Schulgeld bezahlen. All das, was ihre Verwandten ihr eben nicht auf Dauer ermöglichen könnten.

Samuktha ist ein Mitglied des Vanavil Kinderparlaments. Neben der Schulbildung stellen auch die Kinderparlamente ein wichtiger Bestandteil des ora-Patenschaftsprogrammes dar, weil sie die Entwicklung der Kinder auf individuelle Weise fördern. Die Kinderparlamente sind an die Aufteilung gängiger Regierungen angelehnt: Es gibt ein Gesundheitsministerium, ein Bildungsministerium, ein Finanzministerium und die Departemente Ernährung, Elektrizität, Transport und viele mehr. Jedes Kind hat also sein Verantwortungsgebiet. Die Kinder der Slums treffen sich einmal in der Woche, wo dann Probleme der Gemeinschaft, in der sie aufwachsen, identifiziert und Lösungen gemeinsam diskutiert werden.

Patenschaften sichern also den regelmässigen Schulbesuch der Kinder, wodurch sie vom Leben auf der Strasse wegkommen und eine Perspektive erhalten. Zudem lernen sie im Kinderparlament ihre Rechte kennen und werden ermutigt, sich für diese einzusetzen. Dadurch werden Eigenschaften wie Selbstbewusstsein, Zeitmanagement, Kommunikationsfähigkeit und das Zurechtfinden in der Gruppe geschult, um sie auf das „erwachsene“ Leben vorzubereiten. Samuktha ist immer aktiv dabei, hat schon viel gelernt und ist von der Persönlichkeit her ein liebenswertes Mädchen, das stets für andere da ist. Sie ist definitiv ein Mädchen mit viel Potential und durch eine Patenschaft könnte man ihr aus der Armut raushelfen und ihr so endlich ein besseres Leben ermöglichen.

Möchten Sie Samuktha unterstützen? Wenden sie sich bei Interesse an die ora-Mitarbeiterin Ulrike Fechner unter 031 982 01 02 oder u.fechner@ora-international.ch

Schreibe einen Kommentar