Pate gesucht!

Geboren im Busch von Guinea-Bissau inmitten einer Gemeinschaft, die an Naturreligionen und böse Geister glaubt. Die Mutter verstirbt kurz nachdem sie das Kind zur Welt brachte. Für die Gemeinde ein böses Omen, ein Fluch lastet auf ihnen. Der Stamm sieht sich in seiner Existenz gefährdet. Der Vater des Kindes befürchtet, ausgegrenzt und ausgeschlossen zu werden. Aus Angst schiebt er das Kind ab, er will es nicht, ist es doch die Ursache für all das Leid, das seinem Stamm wiederfahren ist. Klingt wie aus einem schlechten Film, oder? Und doch ist es Realität. Es ist die Geschichte der kleinen Natalina.

Es ist keine Seltenheit, dass Mütter in Guinea-Bissau bei der Geburt sterben, vor allem in den ländlichen Regionen nicht. Es fehlt ihnen an sanitären Einrichtungen, an medizinischer Versorgung, ja sogar an sauberem Wasser, wodurch Infektionen vermieden werden können. Für die einheimischen Volksstämme ist die Erklärung eine ganz andere: Das Neugeborene ist von einem bösen Geist besessen und wird den Fortbestand der Gemeinschaft bedrohen. ora sind Fälle bekannt, wo Kinder misshandelt wurden, man sie wie Voodoo-Puppen behandelt hatte und durch das Anrufen höherer Mächte versucht hat, den Geist auszutreiben. Viele Kinder sterben bei diesen Praktiken.

NatalianaSoweit kam es bei Nataliana zum Glück nicht. Sie kam ins Casa Emanuel, ein von ora unterstütztes Waisenhaus in der Hauptstadt Bissau, in dem Kinder geliebt und behütet aufwachsen können. Die jetzt 2-Jährige ist aufgeweckt und munter. Zur besseren Förderung des Mädchens sucht ora einen liebevollen Paten:

Wollen Sie Nataliana ein riesen Geschenk machen und ihr Pate werden? Damit stellen Sie nicht nur ihre Grundversorgung sicher, sie ermöglichen Nataliana auch eine kindgerechte Entwicklung und zeigen ihr, dass es da draussen jemanden gibt, der an sie glaubt und dass sie etwas ganz Besonderes ist!

Ja, ich übernehme die Patenschaft für Nataliana, bitte senden Sie mir die Patenschaftsunterlagen zu!

Strasse, PLZ Wohnort