Haitis Frauen: Mit einem Mikrokredit in die Selbständigkeit

Die Grundversorgung für Menschen sicherzustellen, die ein Leben am Existenzminimum führen, für Kinder und ihre Familien, für Alte und Kranke, die tagtäglich um ihr Überleben kämpfen müssen, daran arbeitet ora international nun bereits seit mehr als 25 Jahren. In Haiti beispielsweise verhilft ein spezielles Mikrokreditprogramm  Frauen zu finanzieller Absicherung- nach Hurrikan Matthew ein wichtiger Baustein der Entwicklungshilfe.

14971213_10157671343530134_915217600_nAbgedeckte Häuser, überschwemmte Strassen, zerstörte Ernten. Sind auch Ihnen die Bilder der Verwüstungen, die Hurrikan Matthew auf Haiti angerichtet hat, noch immer im Kopf? Auch ora’s Projektorte Lougou und Raymond hatte es schwer getroffen und  noch immer sind die Menschen daran, sich wieder ein geregeltes Leben aufzubauen.

Sicher, dies ist nicht einfach, vor allem wenn einem die finanziellen Mittel fehlen und man zudem alleinerziehend ist. Umso bedeutender ist das ora-Mikrokreditprojekt für Frauen: Um ihre Idee von z.B. einem kleinen Laden für Lebensmittel oder der Viehzucht zu verwirklichen, können die Frauen beim Projektpartner einen Mikrokredit beantragen. Mit dieser „Starthilfe“ und unter Anleitung und Betreuung der Partnerorganisation, können sie dann ihr Geschäft eröffnen und so sich und ihre Familie langfristig selbst versorgen!

IMG_4965Für die 39-jährige Vitana Fifi ist der Traum bereits wahr geworden, sie kann Dank eines Mikrokredites in Höhe von 270 Franken grundlegende Lebensmittel auf den lokalen Märkten zum Verkauf anbieten. Die junge Frau hat vier Kinder. Vitana hat selbst nur die Grundschule besuchen können, weil es sich ihre Eltern nicht länger leisten konnten. Doch aufgrund ihres niedrigen Bildungsstandes und weil sie obendrein noch alleinerziehend ist, war es schwer für sie eine Arbeitsstelle zu finden, mit der sie für ihre Familie sorgen kann. Keine Arbeit bedeutete ebenso, dass sie auch ihren Kindern die Schule nicht finanzieren konnte. Ein nie endender Armutskreislauf. Umso dankbarer war Vitana, als ihr durch das Mikrokreditprojekt eine neue Chance im Leben geboten wurde!

Roseline Gedeonora möchte Frauen wie Vitana dazu verhelfen, ihren Traum wahr werden zu lassen. Gerade zur jetzigen Zeit, wo die Menschen damit begonnen haben ihr Leben nach Hurrikan Matthew neu zu ordnen, gibt es nichts Wichtigeres, als ihnen durch finanzielle Absicherung Hoffnung für die Zukunft zu schenken. Doch um diese neue Hoffnung sähen zu können, ist ora auf Spenden angewiesen.

Könnten Sie sich vorstellen, einer haitianischen Frau einen Mikrokredit zu spendieren, damit Sie ihr Ziel der Selbständigkeit realisieren und für ihre und die Zukunft ihrer Kinder aussorgen kann?

Ihre Spende mit dem Vermerk „Mikrokredit Haiti“ nehmen wir hierfür gerne auf dem ora-Spendenkonto 30-19969-6 entgegen. Vielen Dank für Ihren Einsatz!

PS: Sie hätten gerne etwas, das Sie auf ewig daran erinnert, dass Sie einer haitianischen Frau dazu verholfen haben, sich ein eigenes Standbein aufzubauen? Schauen Sie doch mal in unserem Webshop vorbei! > hier entlang