Haiti: Schaffen Sie einen Platz, der Leben rettet

Immer wieder berichten unsere haitianischen Projektleiter vom Fluss im ora-Projektdorf Lougou. Er bringt den Bewohnern beides: Leben und Tod. Zuletzt überschwemmte Hurrikan Sandy Ende 2012 wieder das Land.

Die Wassermengen sind ein jedes Mal an sich eine Gefahr, denn es gibt keine Begrenzung und auch keine Brücke. Vor allem aber verunreinigen sie das Trinkwasser, das Lougous Einwohner aus dem Fluss gewinnen.

 

Wie aber beugt man Krankheiten durch verseuchtes Wasser vor? Wie wirkt man gegen Dengue-Fieber, Typhus, Malaria und Cholera, die vor allem Kinder und alte Menschen bedrohen, unbe­handelt zur Lebensgefahr werden? Diese Fragen stellten wir uns oft. Heute sind wir froh, dass wir schnell Ant­worten fanden: Die Bewohner werden nun regelmässig über Hygienemassnahmen auf­geklärt.

Eine Ambulanz wird zahlreiche weitere Leben retten. Rund 8’000 Menschen werden die Gesundheitsstation jährlich nutzen, die wir zusammen mit den Dorfbewohnern errichten.

Klicken und Spenden
Bruno Colas, ein Dorfbewohner, beschreibt den Wert dieser Einrichtung: „Wird einer un­serer Lieben krank, müssen wir diese auf selbstgebauten Tragen die beschwerlichen, gefährlichen Wege zur nächs­ten Klinik ins Tal tragen — egal ob tagsüber oder nachts. So viele wären noch am Le­ben, hätten wir eine Ambulanz im Dorf. Sie wäre das grösste Geschenk für unsere Gemeinde.“

Doch zur Fertigstellung fehlt noch einiges an Geld. Daher suchen wir Menschen der Tat. Mit Ihrer Spende für die Medizinstation setzen Sie einen Stein der Hoffnung für ein Dorf und seine ge­samte Umgebung.

Bitte helfen Sie noch heute:

> Einfach und direkt online spenden!
> Mit dem Vermerk „Gesundheitszentrum Haiti“
auf unser Spendenkonto PC 30-19969-6!
>  Oder fordern Sie einen Einzahlungsschein an:
per Telefon unter 031 982 01 02 oder per E-Mail!

Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.