ora-Projekte in Rumänien

Gheorgheni, eine Stadt mit 23’000 Einwohnern im Norden Rumäniens. Sie ist rund 4-5 Autostunden von der Hauptstadt Bukarest entfernt gelegen. Entlang dieses Weges ist deutlich erkennbar, wie verschieden die Lebensbedingungen trotz EU-Beitritt noch immer sind: Während sich Bukarest zum wirtschaftlichen Dreh- und Angelpunkt ganz Südosteuropas entwickelt hat, kommt vom Aufschwung in Gheorgeni nichts an. Nicht einmal das Autobahnnetz ist bis hierhin ausgebaut. Die Situation in dieser Region ist so schlimm, dass Randgruppen der Gesellschaft, wie Senioren, alleinerziehende Mütter und ihre Kinder oder einkommenslose Familien unter dem Existenzminimun leben müssen. Arbeit ist wenig vorhanden, die Unzufriedenheit gross, mehr und mehr ertränken ihre Sorgen im Alkohol.

Gemeinsam mit dem Projektpartner vor Ort,  das ora Rumänien-Team um Projektleiter Dr. Geza Jeszenszky, hilft ora den Bedüftigen in der Region rum um Gheorgheni, leistet schnelle Hilfe bei akuten Versorgungsengpässen und schafft durch wirtschaftliche Entwicklungshilfe neue Arbeitsplätze in der Stadt. Ärmeren Bevölkerungsschichten eine Perspektive zu geben und ihre soziale Lage dauerhaft zu verbessern, sind die übergeordneten Ziele unseres gemeinsamen Engagements.

Summer at Terez`s houseKinderheim „Regenbogen“ und Patenschaftsprogramm

Das Leben vieler rumänischer Kinder ist schon in jungen Jahren von schweren Schicksalsschlägen geprägt. Einige haben ihre Eltern verloren, andere wurden vernachlässigt oder misshandelt. Im Januar 2002 zogen die ersten Mädchen und Jungen in das ora-Kinderheim “Regenbogen“ ein. Das Haus bietet rund 35 Kindern bis 18 Jahre ein neues Zuhause voller Geborgenheit und Liebe. Mithilfe des Patenschaftsprogrammes wird die angemessene Versorgung dieser Kinder sichergestellt.

Häusliche Gewalt – ora macht ein Tabuthema öffentlich

img_20160915_154107In den osteuropäischen Ländern, vor allem in Rumänien, ist die Zahl der Frauen, die unter häuslicher Gewalt leben, erschreckend hoch. Besonders in der Umgebung Gheorghenis ist häusliche Gewalt weit verbreitet, die Gründe dafür bilden Armut, Arbeitslosigkeit, miserable Lebensumstände und Perspektivlosigkeit. ora unterstützt ein Mutter-Kind-Zentrum, das Frauen und deren Kinder, die vor Gewalt, Misshandlungen und Unterversorgung geflohen sind, ein neues Zuhause bietet. Mithilfe des Projektes „BH gegen Gewalt“ will ora international diesen Frauen zeigen, dass ein selbstbestimmtes, gewaltfreies Leben möglich ist und sie auf ihrem Weg dorthin begleiten.

IMG_0035Unterstützung bedürftiger Senioren

Viele alte Menschen, vor allem in den ländlichen Regionen Rumäniens, sind von Altersarmut betroffen. Mit einer mageren Rente von gerade einmal 30 Franken monatlich können sie sich schlichtweg nicht über Wasser halten. In den schlimmsten Fällen verlieren sie ihre Häuser oder Wohnungen  und sind von Obdachlosigkeit bedroht.  ora international hilft mit einem Obdachlosenheim in Gheorgheni, das bis zu 20 Personen eine warme, sichere Unterkunft samt Verpflegung bietet. Senioren, die von der geringen monatlichen Rente nicht leben können, werden durch ein spezielles Senioren-Patenschaftsprogramm Paten vermittelt, die ihnen mit einer zusätzlichen monatlichen Unterstützung helfen über die Runden zu kommen.

Wirtschaftliche Entwicklungshilfe

Nur durch Investitionen in die Wirtschaft Rumäniens kann sich die Situation im Land dauerhaft verbessern, denn so werden Arbeitsplätze geschaffen und die lokale Konjunktur angekurbelt. Mit Hilfe von ora international wurden in Gheorgheni ein Warenhaus, ein Gebrauchtwarenladen und ein Jugendcafé eröffnet. Viele Menschen haben hier Arbeit gefunden. Der grösste Teil der Gewinne aus den Unternehmen kommt zudem wieder den Projekten vor Ort zugute und sichert so auf lange Sicht die Arbeit von ora international in Gheorgheni.

Unterstützen Sie ora’s Projekte in Rumänien mit einer Spende oder übernehmen Sie eine Patenschaft und begleiten Sie ein rumänisches Kind in eine hoffnungsvollere Zukunft!

Werden Sie jetzt Pate!