Mein Praktikum bei ora

Mein Praktikum bei ora-international in der Schweiz

Das bin ich.Vor drei Monaten kam ich in die, zu dem Zeitpunkt mir unbekannte, Schweiz um bei ora internationl ein Praktikum zu absolvieren. Ich, Sarah Eisen, studiere in Deutschland Kulturwissenschaften im Bachelor und wollte, nachdem fest stand, dass ich im Rahmen meines Studiums ein Praktikum machen soll, sofort am Liebsten in die Schweiz. Mit Freude las ich das Inserat für ein Praktikum bei ora international in der Schweiz, welches sich unter anderem in den Bereichen Marketing und Webdesign bewegte. Mit Begeisterung habe ich mich für dieses beworben und umso grösser war die Freude, als ich eine Zusage erhalten habe.

Gespannt und voller Erwartungen trat ich meinen ersten Arbeitstag Mitte Juli an. Ich wurde sehr warmherzig und freundlich empfangen. Schon im Vorfeld hatte ich Kontakt zu der wundervollen Ulrike Fechner, die bei ora international arbeitet.

An meinem ersten Tag wurde mir von Ruth Stöckli, der Geschäftsführerin von ora-international, das Büro gezeigt und nachdem ich auch wusste, wo ich die tägliche Koffein-Dosis erhalte, ging es auch schon zu meinem neuen Arbeitsplatz. *Wohlbemerkt ist nicht nur der Schreibtisch schön gross, die PC-Austattung auf dem neusten Stand, sondern auch der Ausblick auf die Berge ist einzigartig. Ein wirklich toller Platz zum Arbeiten!*

Ruth zeigte mir am PC die ersten Programme mit denen ich in Zukunft arbeitete. Der erste Tag ist wie im Flug vergangen und ich bin mit einem guten Gefühl nach Hause gegangen. Im Folgenden wurde ich vor allem und u.a. durch Ulrike mit den vielen Bereichen einer Hilfsorganisation vertraut gemacht. Ich lernte was es bedeutet Patenschaften zu verwalten, Korrespondenz zu den verschiedenen Standortepartnern zu pflegen und vieles mehr. Schnell wurde mir auch Verantwortung übertragen, was mich sehr geehrt und gefreut hat. Kleinere Projekte durfte ich selbstständig durchführen.

Ich bin froh und dankbar, dass ich dieses Praktikum bei ora international  machen durfte. Meine Kollegen und überhaupt das gesamte ora-Team waren aufgeschlossen und wir hatten ein sehr angenehmes Miteinander. Die Arbeit hat mir sehr viel Spass gemacht und ich habe einige wertvolle Erfahrungen in den Bereichen sammeln können, in denen ich nach meinem Studium gerne arbeiten möchte.
Ich habe mich hier wirklich wohl aufgehoben gefühlt und die drei Monate sind so schnell vergangen, dass ich es selbst kaum glauben kann, dass die Zeit schon vorüber ist. An dieser Stelle: ein grosses Dankeschön an ora.

Ich finde es wunderbar, dass es Orgnisationen, wie ora international gibt. Da ich nun auch hinter die Kulissen eines solchen Kinderhilfswerks schauen durfte und gesehen habe, was mit ein wenig Zutun alles bewirkt werden kann, bin ich umso motivierter Menschen zum Helfen zu animieren.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen groben Eindruck zu meiner Zeit bei ora vermitteln…….. Also ich bin durchweg begeistert!
Vielen Dank für Ihr Interesse… 🙂

Sarah Eisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.