Infektionswelle in Haiti: dringende Hilfe nötig

In oras Projektdörfern Lougou und Raymond in Haiti geht gerade eine Infektionswelle umher. Projektleiterin Madeleine Avignon berichtete uns von einer Hautpilzerkrankung, die unter den Kindern kursiert. Der Pilz ist hartnäckig. Er setzt sich auf der Kopfhaut der Kinder fest und hinterlässt schuppende Stellen und kleine Bibeli, die stark jucken und brennen.

Gerade weil das Immunsystem bei Kindern noch nicht vollständig aufgebaut ist, bleibt eine Ansteckung meist unvermeidbar. 150 Mädchen und Jungen sind bereits davon betroffen. Und es werden immer mehr, wenn die erkrankten Kinder nicht schnellstmöglich behandelt werden.

Umgerechnet 25 Franken kosten die Medikamente pro Kind. Für ihre Familien ist diese Summe unbezahlbar. Sie leben in grösster Armut. 25 Franken entsprechen für sie fast einem ganzen Monatseinkommen.

Wer uns kennt, der weiss, dass wir uns um Menschen in Notsituationen kümmern. Darum startet ora eine schnelle Behandlungsaktion für die betroffenen Kinder vor Ort. Würden Sie ihren heilenden Beitrag hierzu leisten? Ihre Spende wird sofort weitergeleitet, weil wir alle 150 Kinder innerhalb eines Monats behandeln lassen wollen.

oras Spendenkonto lautet: 30-19969-6

Danke für Ihre Mithilfe!

Schreibe einen Kommentar