Hilfe, die weiter geht!

Lougou,-Haiti-2013-03-(75)Kann ein Tier ein Leben verändern? Ja, es kann – und zwar fundamental!

In Haiti, Ghana und Uganda verändern Nutztiere das Leben der Menschen grundlegend. Jede Geiss und jede Kuh ist wie eine kleine Bank. Die Tiere schaffen Einkünfte, verursachen aber nur geringe Kosten. Sie sind Investition, Notgroschen und Altersvorsorge. Lesen Sie im beiliegenden Heft die Geschichte des kleinen Dennis aus Haiti. Richtig eingesetzte Hilfe wirkt nachhaltig, sie ist tatsächlich „Gold“ wert. Das ist: Hilfe, die weiter geht.

Hinschauen und handeln: Acht Spender reisten im Januar nach Moldawien, um zu sehen, was mit ihrem Geld passiert. Die Reisegruppe kam in unseren TBC-Kindergarten. Ein Vorzeigeprojekt – doch es fehlte einfach an geeigneten Überdecken, die Kleinen schlafen auch dort. Da fackelten die Reisenden nicht lange: Das Programm wurde kurzerhand geändert und 90 Decken gekauft. So einfach ist Hilfe, die weiter geht.

Das können auch Sie. Kommen Sie mit uns nach Ruanda – dorthin bieten wir die nächste Reise an – oder aber helfen Sie von hier aus. Es ist wirklich so einfach: In der neusten Ausgabe, des ora aktuell Magazins erfahren Sie, wie Sie wirksam helfen können.

Dazu brauchen wir Sie: Ob mit einem Nutztier für drei der ärmsten Länder der Welt oder einer Patenschaft. Ich verspreche Ihnen: Ihre Hilfe kommt 1 zu 1 an. Bitte helfen Sie jetzt!

ora aktuell jetzt ansehen

Helfen ist so einfach- Mit dem lieben Vieh!

> Einfach und direkt online spenden!
> Mit dem Vermerk „Hilfe die weiter geht“
auf unser Spendenkonto PC 30-19969-6!
> Oder fordern Sie einen Einzahlungsschein an:
per Telefon unter 031 982 01 02 oder per E-Mail!

Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.