Erste Eindrücke meines Praktikums bei ora

Blog1BildDiese Woche war es endlich so weit: Mein Praktikum bei ora international hat begonnen. Vor einem Monat habe ich die Matura abgeschlossen und war auf der Suche nach etwas Neuem für mein Zwischenjahr. Ich war auf der Suche nach etwas Neuem, das mich gleichzeitig interessiert, sowie auch persönlich weiterbringt.

Nach knapp einer halben Woche Arbeit im gemütlichen Büro in Toffen wurden diese Erwartungen bereits übertroffen. Es ist unglaublich spannend zu sehen, wie Kinder in Ländern wie zum Beispiel Guinea Bissau leben, was sie zum Lachen bringt und was sie traurig macht. Ihre Schicksale sind zum Teil zutiefst erschütternd, weshalb ich es wichtig finde, dass genau diese Kinder Hilfe angeboten bekommen. Sie sollen die Möglichkeit haben, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und ein besseres Leben mit einer sicheren Zukunft führen zu können. Ora ermöglicht es mir, ein Teil dieses Verbesserungsprozess für die Kinder zu sein, was für mich das frühe Aufstehen am Morgen nicht mehr zu einem Müssen, sondern zu einem Dürfen macht.

Ich freue mich auf das kommende Jahr und hoffentlich viele neue Projekte!

Patricia Zwahlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.