Die Zukunft der Vergangenheit

 

Haiti, immer mjacmel6ehr Touristen zieht es in das karibische Paradies. Dennoch ist bekannt, dass das Land durch fortgeschrittene Umweltzerstörung gekennzeichnet ist.

Heute möchte ich gerne über das Land Haiti berichten. In einem Reisemagazin bin ich auf wunderschöne Bilder aus diesem Land gestossen. Dadurch wurde mir bewusst, dass viele Reisende gar nicht wissen, was für eine Geschichte hinter diesem Land steckt.

Die „Perle der Antillen“ glänzt schon lange nicht mehr. Als Kolumbus die Insel 1492 entdeckte, muss es ein paradiesischer Anblick gewesen sein.Dichte Wälder und fruchtbarer Boden, so weit das Auge reichte. Das Land am karibischen Meer, welches direkt neben der Dominikanischen Republik, Jamaika, Kuba und den Turks- und Caicosinseln liegt, war nach der französischen Kolonialzeit der reichste Staat Lateinamerikas. Nun aber zählt genau dieses Land zu den am wenigsten entwickelten Ländern der Welt. Die instabile Lage, die schwache Wirtschaft und Unruhen im Lande, bewegte im letzten Jahrzehnt über drei Millionen Haitianer zum auswandern. Die gesamte Infrastruktur des Landes ist eingeschränkt und sanierungsbedürftig.

Am 12. Januar 2010 ereignete sich zudem das schwerste Erdbeben in der Geschichte Nord- und Südamerikas sowie das weltweit verheerendste Beben des 21. Jahrhunderts. Die Schätzung der Todesopfer liegt bei 316‘000 und über 310‘000 weitere Personen wurden schwer verletzt. Ein Drittel der Bevölkerung wurde obdachlos und der entstandene wirtschaftliche Schaden ist bis heute spürbar.pictures.earthquake

Zurück blieben die überlebenden Familien ohne Geld und Dach über dem Kopf. Den Leuten fehlt es an Bildung und gesundheitlicher Fürsorge. Genau dass ist der Punkt woran man nun arbeiten muss. Haiti ist auch ein Projektland von uns. Helfen Sie mit.

Ob sich dieses Land jemals erholen wird steht noch in den Sternen. Dennoch sagen wir, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.