Der weisse Tod- Tuberkulose in Moldawien

TuberkuloseSeitdem die Sowjetunion 1991 zusammenbrach, nimmt die Not in Moldawien kein Ende. Die Wirtschaft des Landes ist nach wie vor instabil, viele Menschen haben keine Arbeit und müssen hungern. Auch im medizinischen Bereich klaffen grosse Lücken: Das Gesundheitssystem bröckelt, die hygienischen Verhältnisse sind katastrophal. Diese Zustände begünstigen die Lungenkrankheit Tuberkulose. Die Abwehrsysteme der Menschen sind einfach zu schwach, um Erreger verdrängen zu können.

Moldawien ist eines der weltweit am stärksten von Tuberkulose betroffenen Länder. Anfang des Jahres reiste der Fotograf Florian Bachmeier durch die ärmsten Gegenden des Landes, um die Situation Tuberkulose infizierter Menschen bildlich aufzuzeigen. Wir haben uns mit ihm auf unserer Moldawienreise im Januar getroffen und möchten nun auf sein entstandenes Buch aufmerksam machen.

Wir berichteten schon oft über diese Krankheit. Zumal wir selbst ein Tuberkulose-Projekt in Moldawien betreuen und uns das Thema sehr am Herzen liegt. Dieses Buch, betrachtet die Lungenkrankheit aus einem anderen Blickwinkel. Es steht exemplarisch für die ganzen Schicksale, die der Krankheit hilflos ausgeliefert sind und auch für diejenigen, die ihr bereits zugrunde gegangen sind.

Wenn Sie das Buch käuflich erwerben möchten, wenden Sie sich bitte an uns oder direkt an den Fotografen Florian Bachmeier mail@florianbachmeier.com (www.florianbachmeier.com). Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.