Der Frühling schreibt neue Geschichten

UnbenanntDer Frühling ist mehr als nur eine neue Jahreszeit. Wenn die Natur erwacht, wünschen auch wir uns, innerlich neu aufzublühen und Neues zu beginnen. Aus diesem Grund freut es mich, heute von einer Frau zu berichten, die solch einen Neuaufbruch erlebt hat. Ihre Geschichte hat mich zutiefst berührt:

Vor 21 Jahren musste die 32-jährige Mukangwije aus Ruanda über Nacht fliehen, nachdem ihre Kinder während des Völkermords 1994 grausam getötet wurden. 19 Jahre litt sie an einem schweren Trauma. Bis Christen von der ora-Partnerorganisation sie seelsorgerlich betreut haben und sie motivierten, in einem Farmprojekt mitzuarbeiten. Sie sparte ihr Gehalt, kehrte nach Hause zurück und besitzt heute eine Bananenplantage von zwei Hektar mit einer Ernte von sechs Tonnen im Jahr.

Ist das nicht ein überwältigender Segen? Seit sieben Jahren kämpft ora für die Schwächsten in Ruanda und hilft den traumatisierten Witwen und den Kriegswaisen, durch Seelsorge und Nothilfe einen Neuanfang zu starten.

Im Zentrum dieser Arbeit steht eine Muster-Farm. Hier werden zurzeit 556 Frauen im landwirtschaftlichen Bereich ausgebildet. Das Erlernte wenden sie in ihren kleinen Gärten zu Hause an. Der Kreislauf der Armut wird durchbrochen.

Nun beginnt eine neue Saison. Die Aussaat steht an und aus Ruanda wurde mir gemeldet, dass dringend Finanzen für Saatgut, Setzlinge und Werkzeuge benötigt werden. Ein Sack Saatgut kostet 26 Franken, 100 Bananensetzlinge kosten beispielsweise 100 Franken.

Können Sie sich vorstellen, heute einen Beitrag für das Farmprojekt zu spenden? Vielleicht schreiben Sie damit eine neue Geschichte für eine Witwe und verhelfen ihr zu einem Neuaufbruch.

> Einfach und direkt online spenden!
> Mit dem Vermerk „
Farmprojekt!“
auf unserem Spendenkonto PC 30-19969-6!
> Oder fordern Sie einen Einzahlungsschein an:
per Telefon unter 031 982 01 02 oder per E-Mail!

Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.