Kategorie-Archiv: Kinder

Briefe an die Patinnen und Paten

kind6(update)Soeben konnten wir unseren Patinnen und Paten wieder ein „Update“ von den jeweils von ihnen unterstützten Patenfamilien weiterleiten. Denn zum Ende des letzten Jahres haben sich alle Patenkinder mit einem Brief für die Unterstützung bedankt und von sich und ihren Erlebnissen im letzten halben Jahr erzählt. Diese Briefe für die Paten zu lesen, zu übersetzen und für den Weiterversand aufzubereiten war eine spannende Arbeit. So verschieden die kleinen und grösseren Kinder aus den unterschiedlichsten Ländern wie Indien, Haiti, Ruanda, Guinea-Bissau, Rumänien und Moldawien sind, so unterschiedlich fallen auch ihre Berichte aus. Weiterlesen

Kindheitserinnerungen

Als ich ein Kind war, war ich Spurensucherin. Eine Zeit lang habe ich zusammen mit meiner besten Freundin jeden Tag nach der Schule interessante Spuren aufgespürt und diese verfolgt. Wir haben immer etwas gefunden. Einmal glaubten wir sogar, wir hätten die Spur von einem Marder am Waldrand entdeckt. 532758_3734409404108_319101477_n-jpgkopieIch war mir zwar nicht ganz sicher, was genau der Zusammenhang zwischen Marder und Mörder ist, jedoch war ich davon überzeugt, dass es einen geben muss. Auf jeden Fall war diese Spurensuche eine der aufregendsten und abenteuerlichsten. Ausserdem war ich als Kind erfolgreiche   Verkäuferin. Immer wieder haben mein Bruder und ich unseren Strassenverkaufsstand geöffnet und die zufällig vorbeikommenden Passanten mit einer überwältigenden Auswahl an atemberaubend schönen Steinen von unserem Kiesweg und einzigartigen Gänseblümchen aus dem Garten beglückt. Manchmal kombinierten wir die Blumen sogar noch mit einem Büschel Gras und Klee, sodass wir die Kundschaft mit völlig ausgefallenen Zusammenstellungen und richtig üppigen Blumensträussen richtiggehend begeistern konnten. Ich war aber auch Zirkusartistin. Weiterlesen

Weltkindertag ist für uns nicht nur am ersten Juni!

01 Waisen aus unserem Projektstandort BikumbiÜber 145 Staaten dieser Welt feiern am 1. Juni den internationalen Kindertag. Der Tag soll Themen wie Kinderschutz und vor allem Kinderrechte in das öffentliche Bewusstsein rücken. Es ist ein unglaublich wichtiges und gleichzeitig nachdenklich stimmendes Ereignis. Viel zu viele Kinder wachsen ohne Rechte auf, dürfen nicht zur Schule gehen, werden zu Gewalt oder zu harter, illegaler Kinderarbeit verleitet.

Für ora international ist nicht nur der 1. Juni, sondern auch jeder andere Tag des Jahres ein Kindertag.

Tagtäglich wollen wir auf Kinder aufmerksam machen, die unwürdig aufleben müssen und wollen deren Situation so schnell wie möglich verbessern. Mit Projekten in acht Ländern auf vier Kontinenten kämpfen wir für die Kinderrechte. Weiterlesen

Eine Patenschaft für Rita

0251-Basquin RitaIch möchte Ihnen heute die junge Rita aus Haiti vorstellen. Sie und ihre Familie leiden unter den schweren Lebensbedingungen, die ihnen vorliegen. Das Land wurde 2010 vom verheerenden Erdbeben und 2012 vom Hurrikan „Sandy“ schwer erschüttert. Bis heute sind viele Gebäude und Häuser noch nicht wieder aufgebaut, denn der Grossteil der Bevölkerung leidet unter Armut und kann sich kein neues Zuhause leisten. Auch Rita teilt dieses Schicksal, hier ist ihre Geschichte:

Mein Name ist Rita, ich bin 9 Jahre alt und besuche die 3. Klasse. Ich habe drei Brüder und eine Schwester, die ich sehr gerne habe. Zusammen mit unserer Mama leben wir in einem kleinen Haus mit zwei Räumen in Raymond, das liegt im Norden von Haiti. Unsere Wände sind vor einiger Zeit kaputt gegangen. Jetzt brauchen wir stattdessen einfach Planen. Ich schlafe zusammen mit meiner Mama und meiner Schwester Woodline im selben Bett, denn niemand von uns will sich auf den erdigen Boden legen. Weiterlesen

Bastelstunde(n) bei ora international

IMG_4127Falls Sie sich fragen, was wir eigentlich während der vergangenen Weihnachtszeit gemacht haben, hier kommt die Auflösung!

Sorgfältig und voller Liebe haben wir in unserem Büro eine kleine Magnetfabrik eingerichtet, wo Hunderte von Fotos ausgedruckt, zugeschnitten, geklebt und versandfertig gemacht wurden.

Wir hoffen, dass Sie, liebe Paten und Patinnen, den Magneten Ihres Patenkindes erhalten haben und Sie von nun an immer ein Teil Ihres Schützlings bei sich zuhause haben können.

Kinder in Indischen Slums

Blog2BildKürzlich habe ich ein Buch („Die Fahrt“ von Sibylle Berg) gelesen, indem es eine Situation gab, die mir seither nicht mehr aus dem Kopf gehen will. Der Roman handelt von vielen unglücklichen Menschen, die ihr Glück auf Reisen finden wollen, auf welchen sie jedoch noch viel unglücklicher werden. Eine Person bildet jedoch genau das Gegenteil zu diesen Menschen. Weiterlesen